Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Lotsenhaus - Haus gegen Grenzverletzungen

Verletzung
von Grenzen
Allgemeine Infos
Sexualität und Grenzen
Emotionale Situation
Grenzen der Sexualität
Philipp und Sandra ...
Und so geht`s weiter
Was wäre wenn ...
Weitere Infos
Ausstiegshilfen
Hilfe für "Grenzverletzer"
Hilfe für Geschwister
Hilfe für Freunde
Helpline
Rechtliche Informationen
Das Jugend- & Sexualstrafrecht
Das Strafverfahren
Die Jugend-gerichtshilfe
Das Ermittlungs-verfahren

HomepageLotsenhausRechtliche Informationen

Die Jugendgerichtshilfe

Ein Helfer des Richters und des jugendlichen Straftäters

Jugendgerichtshelfer sind Mitarbeiter des Jugendamtes oder einer Vereinigung für Jugendhilfe (z.B. Diakonie, Caritas). Die Jugendgerichtshilfe (JGH) hat eine Doppelfunktion: Sie soll sowohl den jugendlichen Straftätern als auch den Richtern durch ihre Beratung helfen. Die JGH muss sich also „neutral“ verhalten und ist kein zur Verschwiegenheit verpflichteter Anwalt oder Berater!

Wird die JGH über deine Straftat informiert, so wendet sich ein Jugendgerichtshelfer an dich und bittet um ein Gespräch. In diesem Gespräch erhältst du wichtige Informationen zum Ablauf eines Strafprozesses, zu möglichen Strafen etc., deshalb solltest du diese Gesprächsmöglichkeit unbedingt nutzen. Dieses Gespräch ist aber auch noch aus einem weiteren Grund wichtig: Die JGH soll dem Richter bei der Urteilsfindung helfen, indem sie z.B. über die Persönlichkeit des Jugendlichen oder dessen soziales Umfeld berichtet und eine aus ihrer Sicht sinnvolle Strafmaßnahme oder auch die Einstellung des Verfahrens vorschlägt. Einen guten Vorschlag kann der Jugendgerichtshelfer aber nur machen, wenn er dich kennt. Durch deine Mitarbeit kannst du vielleicht sogar beeinflussen, was er vorschlägt. Übrigens wirkt es sich meist positiv aus, wenn du dich nach der polizeilichen Vernehmung selbst bei der JGH meldest und nicht erst wartest, bis du von ihr angeschrieben wirst.

Deinen Jugendgerichtshelfer kannst du übrigens auch ansprechen, wenn du bei anderen Problemen (Wohnungssuche, Drogenprobleme, Stress mit den Eltern etc.) Hilfe brauchst.

Kommt es zu einem Strafprozess ist dein Jugendgerichtshelfer anwesend und weiterhin dein Ansprechpartner. Wenn du zu Auflagen oder Weisungen verurteilt wirst, dann muss dein Jugendgerichtshelfer kontrollieren, ob die verhängten Maßnahmen durchgeführt werden und dem Gericht darüber Bericht erstatten.