Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Lotsenhaus - Haus gegen Grenzverletzungen

Verletzung
von Grenzen
Allgemeine Infos
Sexualität und Grenzen
Emotionale Situation
Grenzen der Sexualität
Philipp und Sandra ...
Und so geht`s weiter
Was wäre wenn ...
Weitere Infos
Ausstiegshilfen
Hilfe für "Grenzverletzer"
Hilfe für Geschwister
Hilfe für Freunde
Helpline
Rechtliche Informationen
Das Jugend- & Sexualstrafrecht
Das Strafverfahren
Die Jugend-gerichtshilfe
Das Ermittlungs-verfahren

HomepageLotsenhausAusstiegshilfen

Die Hilfe für "Grenzverletzer"

Einsicht ist der erste Schritt...

Selbst wenn du nur mit einem winzig kleinen Teil deines Herzens verstehst, dass du mit deinem sexuell übergriffigen Verhalten etwas schlimmes tust, ist das schon der erste Schritt, um damit aufzuhören. Aber du brauchst Hilfe! Hilfe von einer Vertrauensperson (die Eltern, ein Lehrer, ein guter Freund) und /oder von Fachleuten, die mit dir gemeinsam überlegen, warum du das machst und wie du damit aufhören kannst.

Wichtig ist es zu sehen, dass die Übergriffe nur ein Teil von dir sind, neben dem es noch viele andere positive und liebenswerte Teile gibt. Du hast etwas Schlechtes gemacht, das einen anderen geschädigt hat, aber du bist deshalb kein schlechter Mensch. Wichtig ist, dass du damit aufhörst, bevor noch mehr passiert und du unter Umständen auch noch in rechtliche Schwierigkeiten kommst (z.B. kann dir Gefängnis drohen etc.).

Vielleicht hast du auch das Gefühl, so etwas ungeheuerliches niemandem erzählen zu können, aber allein kommst du da in der Regel nicht raus. Wenn du dich jemandem anvertraust, ist das für dich der erste große Schritt in Richtung Hilfe! Du kannst dich online an die Beraterinnen und Berater der Helpline wenden. Oder du rufst in einem Kinderschutz-Zentrum oder einer Jugend- oder Familienberatungsstellen an und erkundigst dich, ob du dort Hilfe finden kannst. Die BeraterInnen helfen dir und zeigen dich nicht an, auch wenn du dich bereits strafbar gemacht hast.