Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Infobus zur sexuellen Gewalt

Infos für Betroffene
Allgemeine Infos
Gefühle Betroffener
Sexualität und Sexuelle Gewalt
Was kann ich tun?
Hilfe
Hilfe für Betroffene
Hilfe für Geschwister
Hilfe für Freunde
Helpline
Medezinische Infos
Ängste
Ist alles in Ordnung?
Arzt oder Ärztin?
Die Untersuchung
Rechtliche Hintergründe
Die Sexualstraftaten
Die Anzeige
Das Strafverfahren
Das Zivilverfahren

HomepageInfobusMedizinische Infos

Arzt oder Ärztin?

Wenn du dich für eine Untersuchung entschieden hat, musst du überlegen, zu welchem Arzt/welcher Ärztin du gehen möchtest. Möchtest du lieber von deinem Kinderarzt oder von einem fremden Arzt untersucht werden? Hilfreich ist es, wenn du diese Fragen mit einer Vertrauensperson oder in einer Beratungsstelle besprechen kannst.

Ist es dir angenehmer von einer Ärztin oder einem Arzt untersucht zu werden?
Je nachdem, welche Verletzungen es gibt, kann für Mädchen der Besuch bei einer Frauenärztin/einem Frauenarzt und für Jungen bei einem Urologen/einer Urologin notwendig werden.

Auch wenn du minderjährig bist, kannst du ohne das Wissen deiner Eltern zum Arzt/zur Ärztin, solltest ihm/ihr das dann aber erzählen. Wenn du alleine Angst hast oder es dir unangenehm ist, kannst du jemanden bitten, dich zu begleiten. Da der Arzt/die Ärztin einer Schweigepflicht unterliegt, kannst du ihm/ihr alles erzählen und anvertrauen, und du brauchst keine Sorge haben, dass er/sie etwas weiter erzählt. Überhaupt solltet ihr viel miteinander reden, er oder sie sollte dir genau erklären, was, warum und wie er/sie etwas untersucht. Du kannst alles Fragen, was du möchtest, wenn du Angst hast in der Aufregung eine Frage zu vergessen, kannst du sie vorher ruhig aufschreiben. Du solltest jeder Zeit die Möglichkeit haben eine Pause zu machen oder dich dafür zu entscheiden die Untersuchung abzubrechen. Dein Arzt/deine Ärztin wird das verstehen.