Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Infobus zur sexuellen Gewalt

Infos für Betroffene
Allgemeine Infos
Gefühle Betroffener
Sexualität und Sexuelle Gewalt
Was kann ich tun?
Hilfe
Hilfe für Betroffene
Hilfe für Geschwister
Hilfe für Freunde
Helpline
Medezinische Infos
Ängste
Ist alles in Ordnung?
Arzt oder Ärztin?
Die Untersuchung
Rechtliche Hintergründe
Die Sexualstraftaten
Die Anzeige
Das Strafverfahren
Das Zivilverfahren

HomepageInfobusMedizinische Infos

Ängste

Angst vor einer Untersuchung nach sexuellem Missbrauch
Zu Anfang etwas ganz wichtiges: Mädchen und Jungen, die missbraucht wurden, dürfen sich selbst für oder gegen eine Untersuchung entscheiden. Wenn du unsicher bist: sprich am besten mit einer Person deines Vertrauens darüber.

Viele Betroffene haben Angst, weil sie befürchten, dass die Untersuchung weh tun könnte, oder Erinnerungen an die Missbrauchssituation hochkommen. Vielleicht hast du auch Angst schwanger zu sein? Eine Untersuchung kann Erleichterung bringen, denn dann weißt du, dass körperlich alles okay ist oder wenn etwas verletzt oder infiziert ist, dass es behandelt werden kann. Manchmal (aber nicht immer) ist es so, dass die Untersuchung den sexuellen Missbrauch oder auch die Identität des Missbrauchers beweisen kann.

Bitte den Arzt oder die Ärztin, dir alles genau zu erklären und frage, wenn du etwas wissen möchtest oder nicht genau verstanden hast. Es ist nicht leicht mit ihr/ihm als fremden Menschen darüber zu sprechen, was passiert ist und manchmal kommen schmerzliche Erinnerungen hoch. Der Arzt/die Ärztin wird das wissen und verstehen, wenn du nicht mehr kannst oder eine Pause brauchst.