Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Gesundheitszentrum

Schönheit und Coolness
Was findest du schön?
Was findet „man“ schön?
Zu dick, zu dünn
Ess-Krankheiten
Coolness
Schöne und blöde Gefühle
Wie geht es dir?
Wie geht es mir?
Miese Gefühle
Sich selber lieben
Mädchenkörper – Jungenkörper
Dein Körper
Mädchen
Jungs
Geschlechtsreife..
Wörterwettbewerb
Zu kurz, zu lang,
zu groß, zu klein
Sex
Warum überhaupt Sex?
Höhepunkte
Wann ist es soweit?
Verhütung
Beim ersten Mal verhüten?!
Kondome: Gefühlstöter oder Lustverlängerer
Die Pille
Was es noch gibt
Schwanger?!
Sexuelle Krankheiten
Geschlechtskrankheiten
Was tun?
Aids
Ärztinnen und Ärzte
Frauenarzt/ Frauenärztin
Schweigepflicht
Männerarzt

HomepageGesundheitszentrumVerhütung

Was es noch gibt

Pille und Kondom sind für Jugendliche die sichersten und auch die preiswertesten Verhütungsmittel. Falls ein Mädchen aber die Pille nicht verträgt oder sie nicht nehmen möchte, weil sie das tägliche Pilleschlucken zu sehr an Krankheit erinnert oder sie einfach sehr vergesslich ist, gibt es noch andere Möglichkeiten:

Temperatur Mess-Methode
Das ist etwas für Mädchen oder Frauen, bei denen die Periode schon ganz regelmäßig kommt, die überhaupt nicht vergesslich sind und sehr diszipliniert. Also nicht für jede Frau. Man muss ganz regelmäßig die Temperatur messen, um die fruchtbaren Tage zu ermitteln. Es gibt auch so genannte Verhütungscomputer die einem dabei helfen, entweder durch Messen der Temperatur oder durch Analyse des Urins bzw. des Schleims am Gebärmutterhals.

Diaphragma, Portiokappe, Femidom
Das sind sozusagen die „Verhüterli“ für die Frau. Sie sind aus Gummi oder Kunststoff, und man kann sie in die Scheide einsetzen. Wie groß sie sein müssen, das ist bei jeder Frau unterschiedlich. Die Frauenärztin kann das genau ausmessen und die genaue Anwendung erklären.

Zäpfchen
Zäpfchen wirken chemisch, und man muss sie etwa zehn Minuten vor dem Sex in die Scheide einführen. Da sie eine hohe Fehlerquote haben, muss der Junge unbedingt zusätzlich ein Kondom benutzen. Sie schäumen ziemlich und sind etwas für Experimentierfreudige.

Spirale
Es gibt Hormonspiralen und Kupferspiralen. Beide werden von der Frauenärztin in die Scheide eingesetzt und verbleiben dort drei bis fünf Jahre. Sie können Nebenwirkungen haben und sind relativ teuer, deshalb für junge Mädchen eher ungeeignet.

Die Pille danach
Kein Verhütungsmittel ist die Pille danach. Wenn ihr Sex hattet und habt nicht verhütet oder das Kondom ist gerissen, so kann sie eine Notbremse sein. Aber wirklich nur eine Notbremse, denn sie ist ein echter Hormonhammer, der innerhalb von 72 Stunden nach dem Sex genommen werden kann, wenn ihr in Sorge seid: Es ist etwas passiert. Die Pille danach muss von einer Ärztin oder einem Arzt verschrieben werden. Wenn gerade Wochenende ist, könnt ihr den ärztlichen Notdienst anrufen und erfragen, welche gynäkologische Abteilung Bereitschaftsdienst hat.