Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Anwaltskanzlei

Anwaltszimmer
Urlaub mit Freund/in
Meine Privatsphäre
Sex, Drugs and Rock´n Roll
Verlobung und Hochzeit
Sprechzimmer
Jugendanwältin
So veläuft die Sprechstunde
Sprechstunde
Rechtsforum
Kinder und Jugendrechte
Kinderrechts-konvention
Wirkung der Konvention
Kinder- und Jugendhilfegesetz
Grundrechte von Kindern
Alles was Recht ist
Das Jugendstraf-recht
Das Jugendstraf-verfahren
Der Jugendgerichts-helfer
Gestze und Paragraphen

HomepageAnwaltskanzleiAlles was Recht ist!

Gesetze und Paragraphen

Gesetzestexte haben oft sehr komplizierte und lange Namen!

Um diese Namen nicht ausschreiben zu müssen, benutzt man Abkürzungen. Die eine oder andere hast du vielleicht schon im Kinderanwaltshaus entdeckt.
Das steckt hinter den Abkürzungen:

  • StGB: Das Strafgesetzbuch legt fest, welche Straftaten es gibt und welche Strafen dafür verhängt werden dürfen. Es geht also hauptsächlich darum, daß ein Straftäter vom Staat bestraft wird. Der Schadensersatz oder das Schmerzensgeld des Opfers ist hauptsächlich im BGB und nicht im StGB geregelt.
  • JGG: Das Jugendgerichtsgesetz ist sozusagen das Strafgesetzbuch für Jugendliche und sogenannte Heranwachsende bis zum 21. Lebensjahr. Im JGG wird zum Beispiel geregelt, wann man strafmündig ist, welche Strafen bei jungen Straftätern angewendet werden dürfen und welche besonderen Regeln im Jugendstrafverfahren gelten.
  • StPO: In der Strafprozessordnung werden die Regeln für das Strafverfahren festgelegt. In der Strafprozessordnung ist also beispielsweise geregelt, wer ein Aussageverweigerungsrecht hat oder welche Aufgaben der Richter, der Staatsanwalt und der Verteidiger haben.

Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält z.B. das Familien- und Erbrecht. Es legt aber auch fest, wie man einen Vertrag abschließt und welche Folgen das hat.