Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Anwaltskanzlei

Anwaltszimmer
Urlaub mit Freund/in
Meine Privatsphäre
Sex, Drugs and Rock´n Roll
Verlobung und Hochzeit
Sprechzimmer
Jugendanwältin
So veläuft die Sprechstunde
Sprechstunde
Rechtsforum
Kinder und Jugendrechte
Kinderrechts-konvention
Wirkung der Konvention
Kinder- und Jugendhilfegesetz
Grundrechte von Kindern
Alles was Recht ist
Das Jugendstraf-recht
Das Jugendstraf-verfahren
Der Jugendgerichts-helfer
Gestze und Paragraphen

HomepageAnwaltskanzleiAlles was Recht ist!

Das Jugendstrafverfahren

Was passiert im Strafprozess?

Im Strafprozess urteilt ein Richter über eine Straftat (z.B. Diebstahl, Schwarzfahren, Körperverletzung...). Der Prozess richtet sich gegen den Angeklagten, der von einem Rechtsanwalt verteidigt werden kann (sogenannter Verteidiger). Die Ermittlungen gegen den Angeklagten leitet der Staatsanwalt. Das Opfer der Straftat und weitere Personen werden als Zeugen befragt. Am Jugendstrafverfahren wirkt außerdem noch der Jugendgerichtshelfer mit. Im Gegensatz zum normalen Strafverfahren dürfen beim Jugendstrafverfahren grundsätzlich keine Zuhörer anwesend sein. Kann die Schuld des Angeklagten nicht bewiesen werden, wird er freigesprochen. Wird die Schuld nachgewiesen, dann kann der Richter das Verfahren ohne Strafe einstellen, wenn die Straftat nicht so schwer wiegt, oder er kann den Angeklagten zu einer Strafe verurteilen. Im Strafverfahren wird übrigens normalerweise weder über Schadensersatz noch über Schmerzensgeld entschieden; dafür muss ein Zivilprozess geführt werden.