Newsletter Help-Line Feedback Foren Anmeldung
YoungAvenue.de Mitsurfen.Mitreden.

Anwaltskanzlei

Anwaltszimmer
Urlaub mit Freund/in
Meine Privatsphäre
Sex, Drugs and Rock´n Roll
Verlobung und Hochzeit
Sprechzimmer
Jugendanwältin
So veläuft die Sprechstunde
Sprechstunde
Rechtsforum
Kinder und Jugendrechte
Kinderrechts-konvention
Wirkung der Konvention
Kinder- und Jugendhilfegesetz
Grundrechte von Kindern
Alles was Recht ist
Das Jugendstraf-recht
Das Jugendstraf-verfahren
Der Jugendgerichts-helfer
Gestze und Paragraphen

HomepageAnwaltskanzleiAnwaltszimmer
Verlobung und Hochzeit

Verliebt – verlobt – verheiratet...
Ab dem Alter von 16 Jahren, d.h. bereits vor der Volljährigkeit, kannst du dich verloben und sogar heiraten. Für eine Verlobung brauchst du allerdings die Zustimmung deiner gesetzlichen Vertreter (meistens die Eltern). Eine Heirat muss dir das Familiengericht erlauben. Sich zu verloben bedeutet, dass man sich gegenseitig verspricht, einander zu heiraten. Das heißt aber nicht, dass man später zur Heirat gezwungen werden kann. Eine Verlobung kann jederzeit wieder gelöst werden. Eventuell muss man dann allerdings Schadensersatz zahlen. Ob man die Verlobung bekannt gibt und Ringe trägt, kann man selbst entscheiden. Eine Ehe kann nur vor dem Standesamt geschlossen und nur von einem Gericht geschieden werden. Eine Ehe hat viele rechtliche Folgen: Man muss zum Beispiel füreinander sorgen, aufeinander Rücksicht nehmen und dem Partner evtl. Unterhalt zahlen. Die Ehe verpflichtet übrigens nicht dazu, einen gemeinsamen Nachnamen zu tragen. Es kann auch jeder seinen Nachnamen behalten.